Unternehmen

1952 wurde von Wilhelm und Thea Reimann in der Textilstadt Emsdetten (Westfalen) eine Juteweberei gegründet. Anfangs wurde ausschließlich Jutegewebe für technische Einsatzbereiche produziert. Schon bald aber kamen - mit der Entwicklung der Chemiefaser - Spezialgewebe aus synthetischen Garnen dazu. Es entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit mit Bayer® Leverkusen. Zur Sicherung der Gewebequalität wurde eine eigenen Spinnerei aufgebaut.

Schon früh erkannte Wilhelm Reimann den Gartenbau als wichtige Zielgruppe. Aus der engen Zusammenarbeit mit Baumschulbetrieben entwickelt er 1960 das neuartige Balliergewebe PLANTACRYL®, welches den Baumschulen eine enorme Arbeitsersparnis brachte und die Firma Reimann zu einem wichtigen Partner machte. Dieses Balliergewebe, nach dem neusten Stand der Technik weiterentwickelt, ist auch heute noch wichtiges Hilfsmittel für Freilandbaumschulen und wird unter dem Namen PLANTATEX® verkauft.

Im Laufe der Jahre wurden weitere Gewebe und Textilprodukte speziell für die Erfordernisse des Gartenbaus entwickelt. Mit eigenen Markennamen hat sich die Firma Reimann europaweit eine starke Marktposition verschafft.

Mit hoher Produktivität, engagierten und qualifizierten Mitarbeitern und Kundennähe wird der Produktionsstandort Deutschland dauerhaft gesichert. Tradition verbunden mit Innovation, hohe Qualität zu vernünftigen Preisen und Dienst am Kunden werden auch in diesem Jahrtausend die Grundsätze der Firmenpolitik sein.
Wilhelm Reimann
Monika Reimann
1. Generation
Wilhelm Reimann
2. Generation
Monika Reimann
   

 

Reimann-Deutsch Reimann-Englisch Reimann-Niederländisch